Kiez Oper: Late Night Händel
Jun
27
to Jul 1

Kiez Oper: Late Night Händel

Kiez Oper is BACK with a four night run 27/28/29/30 June of fully-staged, immersive performances. We present Händel’s rarely performed ‘Il trionfo del Tempo e del Disinganno’ (The Triumph of Time & Truth). Featuring an international, world class cast of singers, musicians, artists and producers - All for the price of entry to a club.

View Event →
Jun
6
8:00 PM20:00

Sisyphus in Violent Torment // Gesamtkunstwerk

Are humans able to find a sense of peace in a world without objective meaning?
Part ridiculous vaudeville routine, part media-based information presentation and part
audio/visual nightmare, SISYPHUS IN VIOLENT TORMENT is a surreal journey into the absurd.
Slapstick, chaotic and philosophical, the work attempts to expose the human pattern of investing feelings of hope or fear into non-physical ideas and ideologies. Such as individual belonging, religion, spirituality, myth, philosophy, art, nationalism, communication, identity, control/influence, astrology, science, technology and power.

View Event →
May
30
to May 31

Speaking Clearly through Movement

Speaking Clearly through Movement with Alexander Windner Lieberman

In establishing a collaborative environment to experiment, fail and grow, we will practice movement and mind games designed to encourage clear decisions, alternative communication and ensemble synergy.
The first of three segments inspires awareness of both our inner and outer selves through breath, vibration and spatial navigation. The second focuses on recognizing a balance between leading and following by spontaneously creating detailed sequential phrase material. Finally we add weight sharing to the conversation, supporting each other’s vocabulary expansion through rotating partnerships.

View Event →
May
24
to May 26

Through the Eyes of the Other

"Through the eyes of the other" is a Solo Exchange between Edith Buttingsrud Pedersen & Alexander Windner Lieberman. 
​Each solo has become very personal through the use of intimate interviews, personal diaries and movement research. Digging deep to discover a naked and transparent state.

View Event →
Apr
27
7:00 PM19:00

Firewater

An experimental theatre piece about a woman's escape to 'FIREWATER' - the soap opera with an uninvited guest.


‘Frankly, I was horrified by life, at what a man had to do simply in order to eat, sleep, and keep himself clothed. So I stayed in bed and drank. When you drank the world was still out there, but for the moment it didn’t have you by the throat.’

Charles Bukowski

View Event →
Jul
25
to Aug 6

Shadowland 2

PILOBOLUS präsentiert:

Das Neue Abenteuer
SHADOWLAND 2
Neues aus dem Reich der Schatten

Im Januar dieses Jahres kehrte das renommierte Pilobolus Dance Theater aus dem US-amerikanischen Connecticut wieder mit seinen neuesten Abenteuern aus dem Reich der Schatten, mit seiner neuen Show „Shadowland 2“, nach Europa zurück und erntet seither grösstes Lob seitens der Presse:


„Einfach magisch: die US-Kompanie Pilobolus mit „Shadowland 2“ in Aachen“, titeln die Aachener Nachrichten am 03. Februar. Undlobt weiter: Atemberaubend ist (…) die Art, wie die Tänzer des Pilobolus Dance Theatre mit nichts als ihren Körpern ganze Welten entstehen lassen. […] Elefant und Caféhaus, eine Bar und Londons Big Ben samt Westminster Bridge, Pferd und Fabelvogel, Dschungel, Eiffelturm und Motorroller – all das entsteht in Sekundenschnelle aus Anmut und Körperkraft: präzise, geschmeidig, sinnlich, berührend, witzig. Das ist schlicht Weltklasse, großartig! […] Der kalifornische Singer-Songwriter David Poe steuert die Musik dazu bei, die weit mehr ist als Untermalung, sie stützt und trägt die Story…[…] – wundersam und wunderschön.“ (Aachener Nachrichten vom 03. Februar 2017).

Auch die Münstersche Zeitung und die Westfälischen Nachrichten loben: „Fantasievolles Schattenspiel über Fabrikarbeiter“, so die Überschrift. „Man ist Szene für Szene verblüfft, wie die tänzerische Feinmechanik nun den „Vogel Strauß“ als Bardame singen lässt oder einen Raketenflug durchs All simuliert. […] Die Musik von David Poe untermalt all dies sehr effektvoll; dass er Songwriter ist, merkt man an den zahlreichen Songs, die die Handlung kommentieren.[…] Immer wieder wird die Leinwand-Story mit „realen“ Tanzszenen durchbrochen – es wäre auch zu schade, wenn man die tanzenden Zauberkünstler nie zu Gesicht bekäme.“, schreibt Georg Müller-Sieczkarek in der Münsterschen Zeitung und den Westfälischen Nachrichten vom 02. Februar 2017.

Und auch ganz im Norden Deutschlands ist man berührt von der feinsinnigen Show: „Sehr poetisch ist auch der Traum vom glücklichen Leben: Heirat, Schwangerschaft und Heranwachsen der Tochter. In einer wirkungsvollen Beziehung dazu stehen die Lichteffekte, die das Geschehen in wunderschöne Farben tauchen. Eine Darstellung, die ganz ohne Worte auskommt, nur untermalt und getragen von teils rockigen, teils gefühlvollen Songs aus der Feder von David Poe. Die Musik und die Tanzchoreographie sind in enger Verzahnung entstanden. Und das spürt man.“, liest man in der Kreiszeitung und der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 27. Januar 2017.

Die neuen Abenteuer im Schattenland der US-Tanzkompanie Pilobolus spielen in der Zukunft. Menschen in einer Fabrik stapeln mechanisch-stumpf Berge von Kartons, zack-zack, öffnen streng verboten! Ein Aufseher treibt sie an. Aber einer der Kartons schleicht dem Arbeiter Fess entschlossen hinterher. Der kann nicht widerstehen, öffnet den Karton und entdeckt darin ein zauberhaftes Vogelwesen, eine Art Straußenbaby - flimmernd, flaumig, magisch und schutzsuchend. Es rührt Fess. Gemeinsam mit seiner Freundin rettet er das Baby vor dem Kartonkäfig. Zu dritt flüchten sie, durchstreifen den Himmel, die Erde, das All, werden bedroht, gefangen, befreit. Geraten immer wieder in Gefahr auf ihrer Reise durch verborgene Landschaften der Phantasie.

View Event →
Jul
1
to Jul 2

SOULFOLK

  • 3 Am Flutgraben Berlin, Berlin, 12435 Germany (map)
  • Google Calendar ICS

“In Absurdist experience suffering is individual, but from the moment that a movement of rebellion begins, suffering is seen as a collective experience, as the experience of everyone. Therefore the first step towards a mind overwhelmed by the absurdity of things is to realize that this feeling, this strangeness is shared by all men, and the entire human race suffers from a division between itself and the rest of the world.”

The Rebel by Albert Camus

View Event →